Jako macht sich unmöglich

Unfassbar. Wie will man dieses Vorgehen, diese absurden finanziellen Forderungen und dieses Gebaren mit der selbstgewählten Philosophie “20 Jahre Sportsgeist” in Einklang bringen? Merkt man bei JAKO nicht, dass damit die eigene Kommunikation und der Markenkern komplett abgeschossen werden? Gut, es passiert, dass Unternehmen nicht nachvollziehbar reagieren, wenn aber quasi unbeteiligte Personen dafür finanziell bluten sollen, dass man kommunikativ etwas neben der Spur ist und Dinge nicht mehr richtig einschätzen kann, wird das gefährlich. Weil es prinzipiell jeden treffen kann, der irgendetwas ins Internet schreibt und keine Rechtsabteilung hinter sich hat.

13 Kommentare

  1. Pingback: Zwanzig Jahre Sportsgeist | Blog-G - Notizen zu Eintracht Frankfurt
  2. Pingback: Meine Saison mit dem SVW | Wie JAKO sein Image ruiniert
  3. Pingback: JAKO AG und Trainer Baade – Unfassbar! | Hertha BSC Blog
  4. Pingback: Warum ich keine Jako-Produkte mehr kaufen werden! - fussball-szene.de
  5. Andy

    das ist doch echt der Hammer wie ich finde was da abgeht!! So etwas sollte es nichtgeben dürfen!

  6. Pingback: Trainer Baade, die Jako AG und das Onlinerecht | Das Meinungs-Blog
  7. Pingback: Jako und Trainer Baade: Abmahnung von Jako gegen Trainer Baade! | www.tutsi.de
  8. Pingback: Ich blogge nichts mehr ohne meinen Anwalt?? — ein Spu…
  9. Pingback: Trainer Baade vs. JAKO » WM 2010
  10. Dave

    Betrachtet man mal die Ergebnisse bei der Google Suche nach “Jako”, dann sieht man schnell was es denen gebracht hat. Social Media Fail!

Kommentieren

Erlaubtes HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>