Knobeln wie die Profffis…

manuelfriedrich.jpg… um hier mal etwas die erhitzten Gemüter abzukühlen, erlaube ich mir ein Rätsel vorzustellen. Sportfreund Manuel Friedrich hat seine Nationalmannschaftskollegen durch eiskalte logische Schlüsse derart verblüfft, dass jetzt das gesamte Team täglich zwischen den Trainingseinheiten auf den Zimmern vor sich hin brütet, um die kniffligen, vom Logik-Ass Bierhoff gestellten Rätsel zu lösen. Unter eifriger Zuhilfenahme des Internets und womöglich heimlichen Telefonjokern, wie die B.Z. berichtet. Hier mal eins dieser Rätsel… [Weiterlesen]


4. Spieltag – Competition Mode

1:0 Überstern Galaktika (14.000 P.) vs. Grün-Weiß-Kleinmachnow (9.500 P.)
3:1 Helsinki IF (29.250 P.) vs. Da GayLordfokkers! (14.250 P.)
2:2 Die Grazien (21.500 P.) vs. Kleinmachnow Allstars (23.000 P.)
0:2 FC Tabellenletzter (2.000 P.) vs. FC ZK Lotze Lok (32.000 P.)
0:1 Feg Sie Weg (3.250 P.) vs. FC Hartz 04 (19.750 P.)
0:1 1.FC Heimtrainer Löbtau (3.000 P.) vs. Club Sport Herediano (16.500 P.)
3:1 Wormatia Worms (35.000 P.) vs. Wildparker Kickers (21.500 P.)
2:2 Wolfshagener FC (19.750 P.) vs. The LoveSaviors (30.500 P.)
2:1 FC Long John Silver Impersonators (22.250 P.) vs. Allez-les-Bleux! (14.250 P.)

Jetzt hat es auch den bisher tadellosen Wolfshagener FC erwischt. Mit viel Glück rettete das bisher verlustpunktfreie Team ein Unentschieden gegen die LoveSaviours. Ein Punktverlust, den aufgrund der aggressiven Einkaufspolitik sicherlich einige Kollegen mit Genugtuung verfolgten. Aufgrund der besseren Tordifferenz schlich sich heimlich still und leise der FC ZK Lotze Lok auf Platz 1. Ein Triumph mit schalem Beigeschmack, da auch dieses Team durch eine desaströse Finanzlage auffiel. Ist Erfolg vielleicht doch käuflich?

Ohne Punkt und Tor sind nachwievor Löbtau und der FC Tabellenletzter, die Saison ist noch lang, hoffen wir, dass im Tabellenkeller nicht die Sicherungen durchbrennen. Insgesamt ist die Liga auch nach dem 4. Spieltag sehr ausgeglichen, die LoveSaviours glänzen mit bisher 10 erzielten Toren mit dem besten Sturm, bei der soliden Abwehr (nur 2 Gegentore) kann sich Lotze Lok bedanken. Die wenigsten Tore fallen bei CS Herediano, nur 5 Tore reichen trotzdem im Moment für Platz 4.

Überragend die Leistung der Wormatia, die aus dem Nichts die Wildparker Kickers mit 3 Toren aus dem Stadion ballerte. Wie schon erwähnt, eine Mannschaft, die man im Auge behalten muss.

Es grüßt Reinhold Beckmann, der auch seine Tips für den 4. Spieltag vergessen hat.


Früher war schon alles besser…

grunwald1.jpg
(Foto: Stadion an der Grünwalder Strasse um 1977)

Bilanz Bayern München AG 2005/2006 (Quelle):

  • 72.0 Mio = Spielbetrieb (Zuschauer+Prämien)

  • 62.4 Mio = Sponsoren (und Stadionvermarktung)

  • 32.0 Mio = Merchandising

  • 22.9 Mio = Fernseheinnahmen

Nur nebenbei: Vereine wie Bayern München, Werder Bremen oder Borussia Dortmund hatten aber auch 20, 30, 40 Jahre Zeit, sich ihre Infrastruktur bzw. Mannschaft aufzubauen. Weiss nicht, ob das Spiel hier auf solche zeitlichen Dimensionen angelegt ist. Von daher sind die realen Zahlen usw. auch nur bedingt als Maßstab geeignet, finde ich!

[Weiterlesen]


Ein Statement zur Lage der Nation

Das betrifft jetzt nur die Fraktion der Uli und Kalle Teamchefs des hauseigenen Managerspiels. Nach diversen Klagen hochverschuldeter Vereine habe ich mir die Lage der Nation unter finanziellen Gesichtspunkten mal angesehen.

[Weiterlesen]


Felix ist der neue Christoph

Trainer Felix Magath (VfL Wolfsburg): “Ich muss Herthas Hauptsponsor gratulieren. Die Deutsche Bahn hat drei Stunden gebraucht, um uns von Wolfsburg nach Berlin zu fahren. Normalerweise benötigt man eine Stunde für die Strecke. Von daher kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, dass wir besseren Fußball spielen können.

Ach Gottchen, Herr Magath, der 2:1 Siegtreffer für die Hertha fiel in der 88. Minute. Da waren doch dann schon alle Wolfsburger da, oder? Wenn die Berliner Wolfsburg in den ersten 10 Minuten überrannt hätten vielleicht, aber es kann mir keiner erzählen, dass es, nachdem man gerade 88 Minuten mit Vollgas übern Platz gerannt ist, zu so einem Zeitpunkt eine Rolle spielt, wann man ankam. Ein neuer Beitritt in der Verschwörungs und Schuld-sind-immer-die-anderen-Selbsthilfegruppe.


Christian Panders Freunde sehen alle aus wie er

Schon im Sportstudio bekannte Christian Pander ja öffentlich, dass er auch ein Rapper und kein Eichhörnsche ist. Da gehört natürlich auch die MySpace Seite und das eigene Label dazu. Christian hat auch schon viele Freunde in diesem Paralelluniversum. Und die sehen alle aus wie er.

pander.jpg

Ich würde mir ja Gedanken machen, wenn meine Kumpels eines Tages alle die selbe Frisur wie ich haben. Aber ist ja alles nur Marketing wahrscheinlich.

Den so angepriesenen Song “The One” musste ich leider nach einer Minute ausmachen. Gottseidank ist der Junge jetzt wieder fit. Entweder man kann rappen, dann spielt man Fußball wie Peter Crouch oder man darf bei Schalke 04 Freistöße schießen, dann sollte man dieses Hobby nicht zu sehr an die große Glocke hängen.


Knopper sagt

servus ihr aller dödligen leut
knopper hat eine botschaft heut

mein kader wird jetzt ausgemist
drum schaut doch mal auf diese list

zu preisen wo sind wohl moderat
jetzt könnt ihr doch nicht lange wart

schnappt euch die recken jetzt sofort
sonst spielens an nem andren ort

ich hab im sturm nen wunderknaben
an dem werd ich mich lange laben

der wird mich führn zu ruhm und ehr
das ist ein fakt auf den ich schwör

oh je wie komm ich nur zum reimen
muß wohl gleich ganz dolle weinen

der knopper sagt jetzt gute nacht
so das ein engel über euch wacht

list = transferliste hoho


Und was nu, Herr Holzschuh?

Beim Kicker hagelt es in dieser Saison ja die Note 6 für Spieler, die beim Spiel durch Schwalben und/oder Tätlichkeiten auffallen. Beim Kollegen Lucio Carlos von Hertha war das am 2. Spieltag ja relativ klar zu entscheiden. Was ist aber jetzt mit dem Saenko. Die wackeren Journalisten kannten in ihrer Montagsausgabe kein Pardon. Der Nürnberger bekam seine 6 für eine Aktion gegen den Bremer Daniel Jensen. Das hatte der Schiedsrichter nicht gesehen, also folgte ein Ermittlungsverfahren der Parallelwelt Sportgerichtsbarkeit. Jensen sagte in diesem sinngemäß aus, dass man die Kirche im Dorf lassen sollte. Dies meldet auch der Kicker. Alles gut also? Kurz was hochgekocht, was sich als Luftnummer rausstellte? Nicht ganz, denn die 6 vom Saenko steht da immer noch, obwohl er doch unschuldig ist.

Was ist eigentlich mit dem Herrn Demel, dem Ähnliches geschah und der meines Wissens bis jetzt auch noch nicht sportrechtskräftig verurteilt wurde. Da steht bisher auch eine 6, obwohl Bechmann wohl ähnlich wie Jensen von “nicht so schlimm” sprach. Nun ist die Kicker-Note nicht die Welt, aber einige interessiert das ja schon, besonders hier. Und so richtig journalistisch sauber ist das auch nicht.


Beidfüßig

beid|fü|ßig <Adj.>: 1. mit beiden Füßen; beide Füße betreffend: b. abspringen. 2. (Sport) mit …

So ein Wort, was es auch nur in der Sportsprache gibt. Auch wenn Duden.de 25 Pfenning für eine genauere Erklärung zu 2. will und ich deswegen nicht weiß, was da noch alles zur Aufklärung beigetragen wird. Ribery ist also beidfüßig, er hat zwei Füße, aha. Natürlich bedeutet das, dass der Proffi in der Lage ist mit beiden Füßen, allerdings nicht gleichzeitig, einen Ball gezielt und relativ scharf auf des Gegners Tor zu schießen. Die Engländer sagen wohl: He is a good two-footed player“. Ungefähr also: “Er kann links wie rechts”

Etwas, was ich eigentlich sowieso von einem Berufsfußballspieler erwarte. Wenn man davon ausgeht, dass man mit Training eine ganze Menge erreichen kann und mit Wumms aufs Tor knallen jetzt feinmotorisch nicht so anspruchsvoll wie beispielsweise Schönschreiben mit Links ist.

Wahrscheinlich sind also alle Fußballer eigentlich beidfüßig und nur Reinhold Beckmann und Steffen Simon auf der Suche nach einer blumigen Beschönigung ihrer mangelnden Vorbereitung (“den Linken hat er nur, damit er nicht umfällt”, “… und das mit seinem schwachen Linken”) und die Faulheit der Kicker, hat dazu geführt, dass diese Frage, ob Ribery jetzt rechts und Schweinsteiger links spielt und ob die das können, überhaupt eine ist.

Als Denkanstoß sei Phillip Lahm genannt, der im Länderspiel Deutschland gegen England neulich einmal auf der rechten Seite auftauchte und genau das machte, was man ihm auf der linken Außenbahn im Formtief nach der WM und weil er ja ein Rechtsfüßer ist immer vorgeworfen hatte: Er zog nach innen.


Brutalsmögliche Aufklärung

[update] Es wird den Bilanzkorrekturen begonnen. Nachschauen sollten vor allem die Manager, die schon einmal in der Kreditabteilung der Bankhäuser waren.

Heute nacht begannen unabhängige Finanzgutachter die Bilanzen der Bundesligisten mal genauer unter die Lupe zu nehmen. In einer konzertierten Aktion haben zwei Hundertschaften der SEK “Michael Meier” die 19 Büros der Bundesligisten des Uli und Kalle Spiels gestürmt und ungefährt 852.000 Datenbankeinträge gesichert. Die Beamten handelten teilweise auf Selbstanzeige der Manager, teilweise auf Hinweise aus den örtliche Medien, die schon jahrelang auf gewisse Missstände aufmerksam gemacht haben.

Die Reaktion bei den Managern ist unterschiedlich. Hofft man in Wildpark und Braunschweig, dass endlich Geld von Transfers aus dem Sommer eintrifft, befürchten andere das Bekanntwerden von Unregelmäßigkeiten besonders bei der Zinsberechnung von Krediten. Einige Vereine stellen beim Blick in die Bilanzen mit großen Augen fest, dass die Zinsen ja jedes Jahr gleich sind. Einig sind sich die Vereine, dass dringend was getan werden muss um das Vertrauen in die Liga nicht zu gefährden. Man hofft, dass auf Seiten der Klubs ein Plus am Ende der Aktion steht und das Geld gerade so vor dem Verschwinden in diversen VW-Vorstandsetagen gerettet werden kann.

Ganz sicher, welche eigene Versäumnisse und Fehlbuchungen man dabei entdeckt, ist man sich aber nicht. Unmöglich scheint, es nicht, dass einige Klubs ihre Bilanzen ins Negative korrigieren müssen. Die Behörden rechnen gegen Ende der Woche mit ersten Ergebnissen. Der Chef der Liga, der große MV, kündigte in einer ersten Stellungnahme an, dass man natürlich um brutalsmögliche Aufklärung bemüht ist und in Zukunft für noch mehr Transparenz im Rechnungswesen sorgen möchte. MV betonte weiterhin, dass die eventuell notwendigen Korrekturen nicht existenzgefährdend sein sollten, wenn ein Klub in wirtschaftliche Turbulenzen geraten sollte, liegt das nach wie vor noch am Wirken der verantwortlichen Personen. Der Boom der Liga ist nicht gefährdet, er freut sich schon auf nächsten Samstag und ist gespannt, ob der Frohnk wieder einen neuen Trick zeigt.


Reinhold Ghostwriter schlampen

Ich habe das nicht überprüft, aber laut seiner Internetseite hat Reinhold Beckmann, deren Wirken hier kritisch verfolgt wird, am letzten Samstag die Sportschau moderiert. Scheinbar waren die Ausspracheübungen inklusive Zungeschnalzen zum Namen Rübüry so anstrengend, dass Beckmann es nicht schaffte, seine Internetpraktikanten anzuweisen, mal für ihn den dritten Spieltag zu tippen. Reinhold verkauft mir momentan immer noch seine Prognosen für den 2. Spieltag (maue 18 Punkte) als aktuell.

Für mich ein Beispiel von mangelnder Vorbereitung, die ich meine auch in Beckmanns Wirken als Sportjournalist feststellen zu können. So wird das nichts mit dem Untermauern der Kompetenz in diesem Tipspiel.


Mehmet auf großer Leinwand

scholl.jpg

Nach der unfreiwilligen Hauptrolle in Lammbock kommt Scholl jetzt mit einem eigenen Filmchen auf die Leinwand. (Trailer) Ich bin ja etwas skeptisch. Das Sommermärchen von Klinsis Kumpel Sönke fand ich mäßig. Irgendwie habe ich als Idealvorstellung von einem guten Sportfilm immer noch die “Indianer von Cleveland” oder “Any given sunday” in Kopf. Daran muss die Realität wahrscheinlich scheitern.

Aber freuen würde ich mich sehr, wenn der Film über Scholl schön ist.


3. Spieltag – Uli und Kalle

1:1 Club Sport Herediano (17.500 P.) vs. FC Long John Silver Impersonators (17.500 P.)
3:2 Allez-les-Bleux! (29.000 P.) vs. Überstern Galaktika (31.500 P.)
1:2 Kleinmachnow Allstars (9.000 P.) vs. Helsinki IF (31.750 P.)
0:3 Grün-Weiß-Kleinmachnow (-2.000 P.) vs. Die Grazien (27.500 P.)
2:0 FC Hartz 04 (24.750 P.) vs. FC Tabellenletzter (0.000 P.)
2:0 Da GayLordfokkers! (26.000 P.) vs. Feg Sie Weg (4.000 P.)
1:0 FC ZK Lotze Lok (15.500 P.) vs. 1.FC Heimtrainer Löbtau (0.000 P.)
2:1 The LoveSaviors (20.500 P.) vs. Wormatia Worms (16.750 P.)
0:1 Wildparker Kickers (7.000 P.) vs. Wolfshagener FC (14.500 P.)

Das Spitzenspiel Wildparker Kickers gegen Wolfshagen konnte die Erwartungen diesmal nicht erfüllen. Ein maues 1:0 genügte Wolfshagen aber für den Ausbau der Tabellenführung. Beeindruckend einmal mehr Frohnk Ribery, der auch diesmal beim 3:2 gegen Überstern Galaktika der entscheidende Mann war. Helsinki IF gelingt der erste Sieg, die “Für Peter Neururer” Transparente einiger Helsinki Fans wurden während der zweiten Halbzeit verschämt eingerollt. Eine gute Rolle spielte die Wormatia aus Worms beim schweren Auswärtsspiel bei den LoveSaviors. Eine Mannschaft, die man im Auge behalten muss.

Die Tabelle und die Spieltagsansetzungen findet Ihr im Uli und Kalle Büro im Bereich Statistiken unter “Competition Mode”

Viele Grüße aus dem stürmischen Fürstenhof.

Eure Monica.


Jogis Schal blendet Kicker-Redaktion.

Anders kann ich mir die Einzelbewertung der Nürnberger Postille inklusive Noten für die deutsche Nationalmannschaft nicht erklären. OK. 2:1 in Wembley ist nicht schlecht, aber eine 2 für den Lehmann, Jens? Eine 2,5 Trochowski, der während der 70 Minuten, die ich sah, gefühlte zweimal den Ball hatte? Ich weiß ja nicht.


Steffen Simon mit Bart genauso schlimm als wie ohne

Deutschland gewinnt in Erinnerung an Herrn Hamann schon wieder in Wembley. Steffen Simon schweigt sehr lange am Anfang des Spiels. Gefühlt bis zum Tor durch Lampard. Ich bin im Gegensatz zu Steffen übrigens der Meinung, der war haltbar. Der dicke Mann, der Sonntag am Fußballplatz vorbei lief, rief mir als Tormann in einer ähnlichen Situation nicht zu Unrecht zu: “Kurze Ecke, Torwartecke.”

Außerdem vergessen Netzer und Simon bei ihrem Beckham-Bashing, dass der gute Herr nicht unwesentlich zu Real Madrids Meisterschaft im letzten Jahr beigetragen hat. Und tun so, als ob man sich in den USA nicht fit halten kann. Beckham ist immerhin angereist und hat gespielt und nicht wie Michi Ballack nur auf der Tribüne gesessen und SMS geschickt. Die BBC Menschen sind bei ihrer Beurteilung von Beckham auch deutlich ausgewogener:

Despite being only half-fit he lasted 90 minutes too, which will only help his fitness in the long-term.

There were no obvious ill-effects from his travelling – but only time will tell if his long-distance commuting will dilute his effectiveness.

Nur Steffen Simon und Netzer wissen das natürlich jetzt alles schon besser. Neid auf die 100.000 Tagesgage?


Naldo: “Desculpe Miro!”

Blumen für Miro

Naldo tut die Verletzung und der damit verbundene Ausfall Miroslav Kloses schrecklich leid. Er hofft, dass Miro schnell wieder auf die Beine kommt, um an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen zu können. Außerdem betet Naldo, dass Miro Deutschland zum EM-Titel schießen wird und wünscht ihm viel Glück in der Liebe. War wirklich nicht mit Absicht!

Allez-les-Bleusx bedauert, dass Naldo (und drei weitere Spieler der Équipe) für sein (ihr) engagiertes Vorgehen vom kicker-Sportmagazin mit einer 5 abgestraft wurde, Dr. Markus Merk derweil mit einer 4 davonkam.


Morgen in BILD

Loddar verklagt Premiere
Offensichtlich aufgeputscht durch den Sieg gegen The Lovesaviors vom Wochenende warf Loddar dem Fernsehsender Premiere heute Vertragsbruch vor. Der Manager von Überstern Galaktika forderte gegenüber BILD mehr als 500.000 € Nachzahlung und drohte dem Sender mit Interviewboykott. Auf Drängen des Mannschaftsrats soll nun der große MV eingeschaltet werden, um zwischen den Streithähnen zu vermitteln. Nach Auskunft von Mannschaftsratmitglied Christian Wörns spuckt Loddar immer noch Gift und Galle. Es sollte was geschehen, um Schlimmeres zu vermeiden.


Überstern holt die LoveSaviours auf den Boden der Tatsachen zurück

0:1 FC Tabellenletzter – CS Herediano
2:2 Die Grazien – Allez-les-Bleus
0:2 1. FC Heimtrainer Löbtau – Kleinmachnow Allstars
0:1 Feg sie weg – GW Kleinmachnow
3:2 Wolfshagener FC – FC Hartz 04
2:0 Wormatia Worms – Da Gaylordfokkers
0:1 FC LJ SIlver Impersonators – FC ZK Lotze Lok
3:2 Überstern Galaktika – TheLoveSaviors
1:2 Helsinki IF – Wildparker Kickers

[Weiterlesen]


Zieh das Kaufland über den Tisch

Verehrtes Publikum. Nach den diversen Fehlerkorrekturen und Bastelarbeiten am Uli und Kalle Managerspiel jetzt mal eine echte Innovation. Ab heute nacht könnt Ihr Euch um Sponsoren für Eure hochverschuldeten Vereine kümmern. Shaft, der große Programmierer dieses Elementes und MV als Allmacht des deutschen Fußballs wissen selber nicht, was dabei rauskommt, aber es wird lustig.

[Weiterlesen]


Hartz 04 und Minute 51

Der DFB-Kontrollausschuss hat Ermittlungen gegen den Dortmunder Torhüter Roman Weidenfeller eingeleitet. Der Grund: Es steht der Vorwurf einer rassistischen Beleidigung gegen Schalkes Nationalspieler Gerald Asamoah im Raum.

Hiermit fordert der Verein Allez-les-Bleusx eine Stellungnahme des Vereins FC Hartz 04 und seines Managers D. Simeone zu den skandalösen Vorfällen in der 51ten Minute des Revierderbys. Wir bitten, den Kontrollausschuß des DFB, mit disziplinierenden Maßnahmen und eventuellen Sanktionen auf Hartz 04 und seinen Manager Simeone einzuwirken (z.B. vor jene Punkte des Spielers R. Weidenfeller, die nicht eh schon negativ sind, ab sofort ein Minus setzen.).

Mit freundlichen Grüßen

Bassewitz