Halbzeit

Netter Kick im Länderspiel Deutschland gegen die Schweiz in der Regionalliga Nord äh in Düsseldorf. Kevin darf wieder mitspielen und hat jetzt eine neue Kotelette vom Schweizer Abwehrspieler auf der Stirn.

DSC00318.JPG


Kevin-P. darf nicht zum Bund!

Kevin-Prince Boatäng, derzeit als hauptamtliches Riesentalent und großer Bruder von Dscherohm Boatäng leider nur in Herthas Reha-Abteilung auffällig, hat sich erfolgreich um den Dienst an der Waffe und die Terrorabwehr am Hindukusch gedrückt.

Offensichtlich ist es eine Sache, jeden Samstag wie blöd über den Platz zu rennen und dabei sogar in puncto Athletik und Zweikampfstärke durchaus aufzufallen oder andererseits in der Kaserne Skat zu spielen und ab und an sinnloses Zeugs zu veranstalten. Oder hat da jemand nur seinem Entdecker und größten Förderer aus Braunschweig nacheifern wollen, der auch in Sport eine “1” hatte, aber “leider” für nicht wehrdiensttauglich befunden wurde. Kevin-P. hat meinen größten Respekt! Bundesligaprofi und Ausgemustert! Wie geil!


“Reds”: Ãœbernahme perfekt

Der Ausverkauf von Premier-League-Klubs an ausländische Investoren geht weiter. Wie der FC Liverpool am Dienstag mitteilte, ist die Ãœbernahme des Vereins durch die Allez-les-Bleux gGmbH perfekt – der Manager zahlt umgerechnet 715 Millionen Euro fast vollständig aus der Privatschatulle (siehe Kontostand). Nach Manchester United und Aston Villa ist der Rekordmeister der dritte Erstligist, der in den Besitz von milliardenschweren Geschäftsleuten mit Faible für Obervolta übergeht.

Das schreibt so in etwa zumindest das kicker Sportmagazin in seiner heutigen Onlineausgabe.

OWNED! (ehemals Owened)


Immer diese schlafenden Riesen.

Ist das Ausland danach ein Ziel?

Das sehen wir dann. Meine nähere Zukunft liegt ganz klar hier, denn hier kann ich etwas erreichen – und hier entsteht etwas Großes.

Woran machen Sie das fest?

Weil es hier stimmt: Trainer, Mannschaft, Management, Umfeld, Fans, Stadion – alles ist top-professionell. Und sportlich werden wir uns hier ganz klar in der Bundesliga etablieren und in den nächsten Jahren nach oben orientieren können.

Ist die Eintracht also ein schlafender Riese?

Ja, ich sehe das so. Aber wir schlafen nicht, sondern wir sind hellwach. Wir sind halt noch ein kleiner Riese, der wachsen muss. Man darf nicht vergessen, dass wir erst vor zwei Jahren aufgestiegen sind. Ich würde es so ausdrücken: Wir sind ein Baby-Riese, der schnell wachsen wird.

Amananananatidis, der Grieche, im 11 Freunde Gespräch. Endlich mal wieder ein schlafender Riese in der Bundesliga. Frag nach bei Dieter Hoeness wie das laufen kann. Können sich die PR Abteilungen der Bundesligisten nicht wenigstens mal neue Metaphern einfallen lassen.

Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Aber seriöser wäre es schon, wenn mal irgendwann jemand daher kommt und sagen könnte: “Wir waren ein schlafender Riese”. So lange die Riesen nämlich noch nicht aufgewacht sind, spielen sie auch oft unansehnlichen Fußball oder Null zu Null.


Spielzeuge benötigen Aufmerksamkeit.

Am 28.02. laufen ja die Verträge aus, die nicht verlängert wurden. Alle Teams, die danach keine Spieler haben, werden aufgelöst. Also sagt Euren Kumpels Bescheid, dass sie sich mal kümmern sollen, oder halt auch nicht.

Alternativ könnt Ihr mir auch ne Nachricht hinterlassen, wenn jemand aufgeben möchte (und oder neu anfangen will)


Unklare Finanzlage

Laut Statistikabteilung bin ich in den Miesen; meine Bank sagt mir aber, ich hätte noch ein paar Mille auf dem Konto. Was stimmt den jetzt?

Und hat es irgendwann mal negative Folgen, wenn man hoch verschuldet ist? Mir ist eben bei den schönen neuen Statistiken aufgefallen, dass es ein Team gibt, das massig Schulden hat, die meisten Spieler der Liga in seinem Kader und trotzdem noch bei ca. zehn Spielern auf dem Transfermarkt mitbietet. Ich will hier nicht jemanden anschwärzen, sondern überlege mir einfach nur, ob Schulden machen vielleicht doch die bessere Taktik ist, wenn die “Strafen” dafür erträglich sind…

Ach ja, und wie viele Zuschauer kommen denn so in mein Stadion und wie viel Geld bringt mir das zur Zeit?


Nette Statistiken

Das Kreditproblem ist (hoffe ich) gelöst. Neue nette Statistiken zu Marktwerten der Spieler und Teams sind online (bzw. funktionieren jetzt) Die Marktwertberechnung wurde ein wenig korrigiert.
stats.jpg


Anträge beim Sportgericht

Bassewitz: Das mit dem Verlängern und dann trotzdem weggehen ist nicht ganz schön, ich werde da auch nochmal was ändern. Ich geb Dir aber vdv nicht wieder, weil sonst alle kommen würden. (mich hat es da mit Marcelinho auch getroffen – gekauft von der Transferliste für 5 Mios, weggekauft wurde er mir ne Stunde später für 4) Das ist halt halt nach so einschneidenden Änderungen wie derm Bosman Urteil manchmal so.

LXSeal: Machen wir so, du kriegst entweder Kschnünowekk oder Schmolarekk zurück. Das wurde natürlich von deinem Kontostand beeinflusst, allerdings warst Du auch vorher im Minus und diese 100 Millionen Miese sind erst Freitag aufgetaucht, vorher hattest Du sogar kurzzeitig Plus auf Deinem Konto, was ja nu auch nicht der Realität entspricht und Dich ja auch vor Wegkauf geschützt hat. Also sag welchen von den beiden Du wieder willst.

Ich hoffe, sonst ist alles gut.


Klage vor dem Sportgerichtshof

Ein Spieler, der vor nicht mehr als 4 Tagen einen gutdotierten Zweijahresvertrag unterzeichnet hat, es handelt sich um VDV vom HSV, wurde mir für einen absoluten Lachbetrag abgekauft. Da kann irgendwas nicht stimmen. Ich will ihn UMGEHEND zurück! Warum stelle ich meine Spieler mit langfristigen Verträgen nicht für unrealistische Beträge auf die Transferliste, um sie zu sichern?
Der Ãœbeltäter hat mit dieser Frechheit übrigens jeglichen Anspruch auf einen Schluck Trophäe verloren und kann sich auf Aldirum gefasst machen. Und der kann mir auch den Buckel runterrutschen kann er mal!

van der vaart


Es scheint…

… es gibt ein kleines Problem bei der Rückzahlung Eurer Kredite. Falls Euch also beim Blick auf Eure Bilanzen manche Sachen seltsam vorkommen, gebt Euer “angebliches” Guthaben nicht aus. Ich versuche das heute abend zu beheben. Hab ich erst jetzt mitbekommen, weil ich ja noch nicht in die Verlegenheit kam, Kredite aufnehmen zu müssen….


Weiter, weiter immer weiter

Das denken sich nicht nur die Fans von aktuell 2 (ich schätze ab morgen 3) Klubs, die beim Rummelaufpasser Peter Neururer eine neue Runde Trainerkettenkarussell (EXTRARUNDE) angemeldet haben. Dem will ich nicht nachstehen und hab kurz vor Sportschau wieder einige neue Dinge eingebaut.

Eure Spieler werden nach und nach zu selbständigen Wesen und schmücken sich jetzt mit noch zwei neuen Eigenschaften.

1. Â Die Stars und Superstars. Streng nach Kicker Rangliste (Internationale und Weltklasse = Superstar. Im weiteren Kreis = Star) Wers nicht glaubt, darf nachlesen.

2. Der Kicker ist ein bodenständiger Typ, der jetzt schon mindestens ein Jahr bei seinem Verein (also bei Euch da im Spiel) rumläuft. Er mag den Manager gern.

Diese Eigenschaften wirken sich aus auf Vertragsverhandlungen, Marktwert, etc.

Weiterhin gibts noch ein paar nette Statistiken, die manchmal lange zu laden dauern. Unter anderem wird jetzt so grob veröffentlicht, welcher Klub finanziell auf Rosen gebettet ist und wer dringend mal in Moskau die Erdgasunternehmen abtelefonieren sollte.

Dazu ein Nachtrag. Der Wolfshagener FC gehört da nicht hin. Da ist ein Rechenfehler drinne. Also, Knut, gib die ganze Kohle nicht aus, die ziehe ich Dir wieder ab.

Und jetzt eine Runde tippen. Doll zu Gladbach (“hab schon als kleiner Junge in Rostock immer Poster von Günther Netzer im Zimmer gehabt”) Magath zu Hamburg (“Die stätte meines größten Triumphes als Spieler”) Heynckes aufn Golfplatz (“Ich könnte mir eine beratende Funktion vorstellen”) Any questions?


Die Folgen des Bosman Urteils

“Zwischen 1969 und 1980 hatten sich die Spielergehälter beim FC Bayern München verdreifacht (vgl. Fischer 1984, S. 64). Nur ein Jahr nach dem Bosman-Urteil konnten die Spieler bereits das Doppelte oder gar Dreifache ihres bisherigen Salärs einstreichen, was häufig mehrere Millionen Mark netto im Jahr ausmachte”

vanbommel.jpg

34 * 500.000 ist 17 Millionen pro Jahr Gehalt. Ihr habt doch ne Meise. Jetzt muss ich mir also noch was einfallen lassen, dass die Manager beim Verhandeln von Spielergehältern vor sich selbst schützt.


Die UNICEF schreitet ein

Ich dachte ja, dass die Aussicht auf hohe Gehälter manchen davon abhält blindet alles zu kaufen, was nicht bei drei aufm Baum ist. Und das man den Weggang eines Kickers verschmerzen kann. Da dem nicht so ist, gilt ab jetzt eine Sklavenhandel Schutzklausel. Nach einem Transfer kann ein Männeken für die nächsten zwei Wochen nicht mehr käuflich erworben werden. [oder besser: die sofortkaufklausel fällt dann weg. bieten kann man trotzdem] Der gute Nigel de Jong ist ja heute auf der A2 mehrmals mit dem Umzugswagon gewendet.

Nur so als Tip. Rechnet doch das Gehalt Euer Spieler einmal mal 34. Und fragt Euch, ob Ihr wirklich 3,57 Millionen pro Jahr (105.000 pro Spieltag) für den Herrn Fahti, etc. ausgeben wollt. Schulden machen lohnt sich nie.


Verträge und andere Änderungen

Es sind jetzt einige weit reichende Änderungen online. Ich versuche das hier mal zu beschreiben. Fragen alle her. Wenn was nicht klappt, bitte Bescheid sagen. Ich hoffe mal es gibt keine größeren Katastrophen und meine Logiken bestehen den Praxistest. Genaueres nach dem Klick:

[UPDATE] Ihr habt jetzt Eure Ãœbersicht über Kadergröße und Gehalt. Wegkaufen geht jetzt auch aus der Suche.

[Weiterlesen]


UMBAU

Ich baue die nächsten Tage mal ein bißchen um. Nicht wundern. Fragen zu mir. Dieser Eintrag zerstört sich selbst, wenn alles fertig ist.


Ehrlicher Rock am Helmholtz.

Hab’s immer gewusst: Rainer und Rainer waren und sind echte Rock’n’Roller. Neulich beim Hoffest des Helmholtz-Günnasiums traten sie wieder den Beweis an und spielten “Stairway to Heaven” rückwärts und coverten “TonSteineScherben”. Klug & Schäfi in Bestform …

Der “Rolling Stone” hat noch ein paar Erinnerungsfotos gemacht, das Interview mit den beiden musste aber aufgrund des offensichtlich fortgeschrittenen Alkoholkonsums vorzeitig abgebrochen werden.


Rückrunde beginnt gleich

“Wir haben Potenzial, haben sehr gute Spieler. Wenn alle an Bord sind, haben wir eine sehr gute Mannschaft. Wir müssen einfach dran glauben, dass wir Spiele gewinnen können.”

“Ich werde mein Bestes dafür geben, dass wir nicht die erste Mannschaft sind, die mit dem HSV absteigt. Das will sicherlich keiner bei uns. Das würde Narben hinterlassen, die bei keinem so schnell verheilen, nicht nur bei unseren Fans, sondern auch bei uns Spielern. Denn in erster Linie sind WIR dafür verantwortlich.”

Es spricht Bastian Reinhard vom HaEsVau. Klingt irgendwie nicht so optimistisch. “Wenn alle …”, “müssen daran glauben …”, “Bestes geben”. Ein bißchen “will schon, weiß aber nicht wie”. In der Ferne höre ich schon die “… so lange es rechnerisch noch möglich ist … ” Sprüche. Ich will alles geben, wir müssen daran glauben. Die Grasnarbenabstiegskampfgestählten Cottbuser, etc. müssen doch nur mal kurz pusten und die sensiblen Hamburgerchen kippen vor Angst und Selbstzweifel um. Und verwechseln wieder Einsatz mit 8 Meter 50 Grätschen, die nix bringen außer roten Karten. Ich bin ja anfällig für Tradition, würde mir wünschen die Hamburger bleiben in Liga 1 (außerdem haben die sonst mit der Namensherleitung für ihr Maskottchen “Dino” ein Problem) und hab auch drei andere Wunschabsteiger, aber wieso ist das eigentlich so schwer, als Mannschaft, die letztes Jahr zweimal Bayern geschlagen hat, jetzt mal rauszugehen und zu sagen “Tja, scheiße gelaufen letzte halbe Jahr, in der Rückrunde pusten wir Euch alle weg…”

easports.bmpBereut Electronic Arts eigentlich schon das Titel-Modell für Fußball Manager 07?


Der brasilianische Preuße

Dedé wird der “brasilianische Preuße” genannt. Kein Südamerikaner spielte je länger in Deutschland als er. In Interview redet der 28-Jährige über seine Vorbilder im brasilianischen Nationalteam und wie er seine Spielweise bei Borussia Dortmund verändert hat.

Der brasilianische Preuße. Aha, Sportjournalisten behelfen sich ja häufiger mit stumpfsinnigen Floskeln aus dem Bereich der nationalen Stereotypen. Skandinavier sprechen nie, Südeuropäer sind verspielt und heißblütig, Deutsche fleißig. Das gehört zum Grundwortschatz eines jeden mittelmäßigen Sportreporters mit Air Berlin Werbevertrag. Gerne wird diese Einschätzung mit Fakten untermauert. Dédé spielt seit Sommer 1998 in Dortmund, also jetzt so achteinhalb Jahre. Ist Giovanne Elber, der von Sommer 1994 bis Sommer 2004 ununterbrochen und später noch mal ein bißchen in Deutschland weilte, eigentlich deswegen auch ein preußischer Brasilianer oder zählt seine Zeit in Bayern nicht. Für diese Meisterleistung des Journalismus (tolle Einleitung und 5 Fragen) brauchte die (der, das?) RUND immerhin zwei Männeken und verkauft das als Online-Special. Super, das Internet.


Verletzt.

Die genaue Diagnose nach Schlusspfiff lautete: Bruch des fünften Knochens im rechten Mittelfuß. Bitter für van Persie, der vor kurzem erst eine Knöchelblessur erlitten hatte.

Passiert halt mal in der harten und rauen englischen Liga, wenn Onkel Wayne in der gegnerischen Mannschaft spielt. Fußball ist kein Hallenhalma und so. Aber Herr van Persie: Beim Jubeln?! Ist schon dumm gelaufen irgendwie. Wär ich Arsene Wenger würde ich dem eine knallen für so viel Blödheit. Tanzen sollen die Backstreat Boys und nicht staksige Fußballtypen. Wie wäre es demnächst mit der guten alten Pfälzer Säge beim Torerfolg, die ist nicht so gefähtlich.


Stadion und so

Mit Fußballtradition ist das ja so eine Sache. Schon hübsch und nostalgisch angehaucht, aber einen Miro Klose bezahlt man damit nicht das Gehalt. Die Vermarktung in seinem Lauf hält weder … Naja so ähnlich. Wenn dann wieder ein Stadion in Schüco Arena umbenannt oder ein “Schmuckkästchen” neu errichtet wird, heulen die Traditionalisten und allen anderen ist es eher egal.

karli.JPG

[Weiterlesen]